SM Sklavenerziehung durch Keuschhaltung

Die Stimmen. Es waren ihre Stimmen die ich bereits aus der Ferne herannahen konnte. Als Sklavin inhaftiert iim SadoMaso Kerker und sah den strengen Dominas entgegen, welche nun zielgerichtet auf meine Zelle zugelaufen kamen.

Quietschend wurde die Kerkertüre aufgeschoben und eine große, kräftige Hand griff nach meinem Halsband, an welchem, ich sogleich grob herausgezogen wurde. Mein Herz pochte mir bis zum Halse, als ich den langen Gang zwischen den Kerkern hindurchgezogen wurde. Die gnadenöosen SM Wärterinnen brachten mich zum großen Ballsaal im Privatstudio, besser gesagt auf dem SM Anwesen der Fürstin, wo anscheinend eine Zeremonie abgehalten wurde. Der gesamte Saal war lediglich von Kerzenlicht erhellt und im Halbdunkel konnte ich zahlreiche Gestalten in schwarzen Kutten mit Kapuzen ausmachen. Eine geheimnisvolle und düstere Stimmung lag in der Luft, als ich zu den vermummten SM Herrschaften hingeführt wurde. In der Mitte der Zeremonie-Gesellschaft thronte die Domina, die Fürstin mit einer Peitsche in der Hand. Unverständliches Geflüster und Gemurmel ging durch die Reihen der Vermummten, als ich in den Saal geführt wurde. Mit einem zischenden Peitschenhieb brachte die Herrin die Anwesenden zum Schweigen.

„Bringt sie zu mir!“ zischte die Fürstin. Mit einem Ruck wurde ich von den Kerker-Dominas vor die Füße der Fürstin geworfen. Neben mir wurde ein anderer Kerker-Sklave vor die Herrin geführt. Genau wie ich trug auch er einen Keuschheitsgürtel. Sofort brachte uns die Fürstin mit ihrer herrischen Stimme zum Erzittern. „Einem von euch devoten Kreaturen erweise ich die Gunst den Keuschheitsgürtel ablegen zu dürfen! Wer es jedoch sein wird, entscheidet die Straf-Spiel-Karte! Wer zuerst die Pik Dame zieht wird aus dem KG befreit und am heutigen Abend den Sadistinnen und Sadisten zur Verfügung gestellt. Der Verlierer jedoch wird den Keuschheitsgürtel für die nächsten sechs Monate tragen müssen!“ Erschrocken sah ich zu der Fürstin auf, welche nun einen Stapel Karten mischte. Als sie fertig gemischt hatte, überreichte sie dem Sklaven und mir jeweils einige der Karten. Nun hing unser Schicksal von der Pik-Dame Karte ab. Wir zogen eine Karte nach der anderen. Mir stockte das Blut in den Adern, als ich die Pik-Dame in den Händen hielt. Ich konnte es nicht glauben! Ich hatte sie gezogen! Nun wurde ich in die Mitte der sadistischen Herrschaft gebracht.

Ich hatte furchtbare Angst, als ich ihr gieriges Schnaufen und Stöhnen vernehmen konnte. Nun kam die Fürstin ganz langsam auf mich zugeschritten, um mir mit strenger Stimme entgegen zu hauchen. „Sklavin, du hast nun die Wahl! Nimmst du die Pik Dame als Bestrafung an, so ist deine Keuschhaltung beendet. Nimmst du sie jedoch nicht an, so wirst du die nächste Woche im tiefen, schwarzen Kerkerloch schmoren und zusätzlich sechs Monate lang unter Keuschhaltung im KG stehen!“ Angestrengt überdachte ich meine missliche Lage. Ich wusste nicht was ich tun sollte. Mein Herz klopfte wie wild, als ich schließlich, in Anbetracht des schwarzen Lochs, die Pik Dame Strafe annahm.

Auf ein Zeichen der Herrin hin packten mich die beiden Kerker-Dominas, um meinen Keuschheitsgürtel aufzuschließen. Nun wurde mir eine Augenbinde angelegt. Ich bekam noch mit wie der andere Sklave abgeführt und in einen nahestehenden SadoMaso Käfig gesperrt wurde. Für einen Moment nur herrschte absolute Stille. Auf einen Befehl der Herrin hin begann die Barock-Kapelle zu spielen und die Hände der Ladies und Gentlemen begannen mich zu berühren. Überall konnte ich ihre Hände spüren. An meinen Füssen, Beinen, Brüsten, zwischen meinen Schenkeln und auf meinen feuchten Lippen. Es begann mich mehr und mehr sexuell zu erregen. Schon kurze Zeit später befand ich mich in höchster Ekstase. Der Sklave durfte dem ganzen Spektakel vom Käfig aus, im Keuschheitsgürtel gefangen, beiwohnen... 

Bist auch Du bereit Dich der Fürstin auszuliefern?

Der Sklave erlebt seine SM Sklavenerziehung und Orgasmuskontrolle durch Keuschhaltung im Domina Studio der Fürstin, per SadoMaso Online-Sklavenerziehung durch ein konsequentes Keuschhaltungstraining, oder per Domina SM Telefonerziehung durch strenge Anweisungen. Der keusche Sklave muss alle Aufgaben, die seiner Enthaltsamkeit dienen befolgen! Die Herrin wird über die Geilheit des Sklaven per Orgasmus Kontrolle und strenge Überwachung.

Durch die Dauerkeuschhaltung wird der dauergeile Sklave zu Demut, Gehorsam und Disziplin abgerichtet. Während diesem Training bleibt der KG-Sklave im Keuschheitsgürtel verschlossen. Er wird den strikten Befehlen der Schlüsselherrin Folge leisten. Die sadistische Domina wird ihn durch sexuelle Reize mit seiner Geilheit konfrontieren, so lange bis er begreift, dass nur die Herrin über seine Lust bestimmt.

Im Domina Memberbereich erhältst Du die Gunst der Fürstin, Dich der totalen Sklaven-Kontrolle zu unterziehen. Die Herrin erzieht den Cuckold-Sklaven mittels Sprachnachrichten, welche er als Domina Member abruft. Hat der Sklaven-Cuckold die Möglichkeit seine E-Mails per SMS abzurufen, so erhält er seine Anweisungen dirket auf sein Handy.

Versuche nicht zu entkommen, ich bestimme, wann Du Lust verspüren darfst!